instagram

Austria, May 2024

Gault & Millau | Lenz Maria Moser über Weinbau im Wüstenklima

Changyu ist der größte Weinbau-Betrieb Chinas, der sich auf acht Châteaux aufgliedert. Eines davon produziert ausschließlich Brandy. Das riesige Unternehmen erzeugt jährlich rund 100 Millionen Flaschen Wein und 50 Millionen Flaschen Spirituosen. Wie kommt es, dass der Österreicher Lenz Maria Moser einer der führenden Köpfe des Unternehmens geworden ist und dass sogar eines der acht Châteaux nach ihm benannt ist, das Château Changyu Moser XV?

Dazu muss man ein wenig ausholen, denn der Österreich-Bezug von Changyu ist schon über 100 Jahre alt. Das Weingut wurde im Jahr 1892 gegründet, önologischer Berater war damals Maximilian Freiherr von Babo, Sohn des Leiters der Weinbauschule Klosterneuburg. Er brachte Know-How, Hardware und über 100 Rebsorten nach China. Ihm wurde später mit dem Château Changyu Baron Balboa ein Denkmal gesetzt. Dass aus Babo Balboa wurde, hat nichts mit den Rocky-Filmen von Sylvester Stallone zu tun, sondern mit den herausfordernden Übersetzungen von europäischer Schrift in chinesische Schriftzeichen und wieder retour.

Die Geschichte der österreichischen Winzerfamilie Moser ist nachgewiesenermaßen 15 Generationen alt. Darauf nehmen auch die römischen Ziffern des Château Changyu Moser XV Bezug. Wie Lenz Maria Moser zu den Ehren eines eigenen Weinschlösschens kam, wollten wir in einem Interview erfahren.

Click here to read the full article